Kopfmenue

Ein eigenes Buch schreiben: in 15 Minuten pro Tag zum kompletten Roman!

Wenn Sie jeden Tag 15 Minuten an Ihrem Buch schreiben, halten Sie nach einem Jahr die Rohfassung eines umfangreichen Romans in Ihren Händen. 15 Minuten täglich hört sich nicht viel an, ist aber im Endeffekt effektiver, als wenn Sie sich vornehmen, am Wochenende vier Stunden am Stück zu schreiben. Denn wenn wir einmal ehrlich sind, funktioniert dieses Vorhaben doch nur ganz selten, oder? (Ein Gastbeitrag von Schreibcoach Denise Fritsch)

Schreibt ein Autor nur am Wochenende, muss er sich jedes Mal erneut in seine Arbeit hineindenken. Dabei verliert er wertvolle Zeit. Zudem ist die Gefahr der Unterbrechungen höher als bei einer Viertelstunde. 15 Minuten am Tag hat dagegen jeder übrig!

Die Begrenzung der Schreibzeit

Die Schreibzeit zu begrenzen ist ein einfacher Trick aus der Schreibberatung. Eine kurze Zeitspanne überlistet unseren inneren Schweinehund! 15 Minuten lassen sich leichter in den Tagesablauf integrieren als eine oder mehr Stunden. Je geübter Sie sind, innerhalb einer vorgegeben Zeit zu schreiben, desto leichter wird es Ihnen fallen, auch bei ungünstigen Rahmenbedingungen in den Schreibfluss zu gelangen. Wenn Sie täglich üben, werden Sie schon nach kurzer Zeit die 15 Minuten umfassend für Ihr Schreibprojekt nutzen. Sie werden, ohne darüber nachzudenken, ihre Kreativität anknipsen und Seiten füllen …

Die Vorteile des täglichen Schreibens

Die Erfahrungen vieler Autoren zeigen: Wer regelmäßig schreibt, bleibt im Thema, findet leichter ins Schreiben, entwickelt seinen Schreibstil und beendet selbstbewusst seine Schreibprojekte. Auch die Schreibstimme, die widerspiegelt, was Sie denken, glauben, fühlen und wie Sie handeln, wird sich durch regelmäßiges Schreiben ausbilden. Eine charakteristische Schreibstimme ist Ihr Kapital, denn sie macht Sie unverwechselbar!

Mit diesen Tipps gelingt es Ihnen, täglich an Ihrem Buch zu schreiben:

Tipp 1: Ziele setzen. Wer seinen Traum vom Schreiben verwirklichen möchte, kommt nicht darum herum, sich Ziele zu setzen. Nicht zu wissen, wohin die Reise gehen soll, führt dazu, sich nicht aktiv darum zu bemühen, sich Zeit zum Schreiben zu nehmen. Beantworten Sie diese Fragen, um sich darüber bewusst zu werden, welche Ziele Sie tatsächlich verfolgen: Warum möchte ich schreiben? Für wen möchte ich schreiben? Welches Schreibprojekt liegt mir besonders am Herzen?

Tipp 2: Weniger ist mehr. Fragen Sie sich, wann es in Ihrem Tagesablauf am wahrscheinlichsten ist, dass Sie sich 15 Minuten Zeit zum Schreiben nehmen können. Stehen Sie gegebenenfalls eher auf, gehen Sie später ins Bett oder verzichten Sie auf Ihre Lieblingsserie. Wenn Sie das Gefühl haben, zu erschöpft oder zu müde zu sein, trinken Sie ein Glas Wasser und denken Sie an Ihr Ziel. Den inneren Schweinehund zu überwinden ist zugegebenermaßen manchmal wirklich schwer. Doch nur so erreicht man seine Ziele. Also los!

Tipp 3: Schreiben Sie täglich zur selben Zeit! Versuchen Sie möglichst zur gleichen Zeit zu schreiben. Integrieren Sie das Schreiben so in Ihren Tagesablauf, dass Sie mindestens fünfzehn Minuten ungestört sind. Schaffen Sie sich diesen täglichen Freiraum zum Schreiben und sprechen Sie sich mit Ihrer Familie ab, um in Ihrer Schreibzeit ungestört arbeiten können.

Tipp 4: Schreiben Sie einfach drauflos! Egal, ob was aus Ihnen herausströmt. Egal, ob Sie sich wiederholen: schalten Sie Ihren inneren Kritiker aus und lassen Sie die Worte aus Ihnen herausfließen. Überarbeiten werden Sie Ihren Text später. Denken Sie daran: es ist die Rohfassung!

Tipp 5: Es darf auch mehr sein! Sie dürfen natürlich auch länger als 15 Minuten schreiben, keine Frage. Wenn Sie einmal im „Flow“ sind und Zeit und Lust haben, sollten Sie diese Situation nutzen. Doch nehmen Sie sich nicht bewusst vor, mehr zu schreiben, sondern bleiben Sie gedanklich bei Ihren täglichen 15 Minuten. Dadurch vermeiden Sie, sich täglich wieder mehr vorzunehmen sowie langfristig frustriert zu werden, weil sie mehr wollen als sie schaffen.

Lesen Sie jetzt das Buch:

Schreib täglich!: Ein 30 x 15 Minuten Schreibprogramm für Autoren

Schreibratgeber von Denise Fritsch

Entwickeln Sie eine tägliche Schreibroutine! Lassen Sie Ihre Worte einfach fließen!

Zeit und Ideen finden, die eigenen Stärken entdecken, Blockaden überwinden und … schreiben! In diesem Buch finden Sie ein gut strukturiertes 30-Tage Schreibcoaching, das Sie von ersten Ideen bis zur Figurencharakterisierung an ein Projekt heranführt – und das in locker zu bewältigenden 10-Minuten Einheiten. Ein Buch von Denise Fritsch, die auf ihrer Homepage diverse Autorencoachings und Schreibkurse anbietet. „Wenn Sie das durchziehen, sind Sie da, wo Sie hinwollen …“ (Leser) (141 Seiten) – hier für Kindle kaufen!

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Da ich nicht für mich selbst, sondern für Sie schreibe, helfen Sie mir mit einer Note! 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 votes, average: 5,00 out of 5)

Loading...

One Response to Ein eigenes Buch schreiben: in 15 Minuten pro Tag zum kompletten Roman!

  1. Die Freiberuflerin 30. Juli 2017 at 8:36 #

    Ein toller Beitrag und absolut sinnvoll. 15 Minuten hat schließlich jeder am Tag – und wenn man nur 15 Minuten früher aufsteht wie sonst. Aber so kann man mit Sicherheit etwas erreichen 🙂

Schreibe einen Kommentar

© 2016 Johannes Zum Winkel Kreativberatung