Kopfmenue

Tag Archives | Werbeaktionen

eBook Marketing – Funktion einer Werbeaktion

Viele Wege führen den Leser zu „seinem Autor“ und „seinem Buch“. Doch der verkaufsstärkste Ort für ein eBook ist immer noch der Shop selbst. Der Aufbau und die Funktionsweise eines Online Shops für eBooks gibt uns wertvolle Hinweise, wie wirkungsvolle Marketingaktionen für Kindle-Bücher durchgeführt werden können – ohne, dass man massiv Geld in Werbung stecken muss. (Aktualisiert am 28.9.2015)

Regalfläche, Online Shops und der „Long Tail“

In einer herkömmlichen Buchhandlung präsentieren Verlage ihre Bestseller (oder die es werden sollen) in der Auslage oder in Form gut sichtbarer Bücherberge an strategisch guten Plätzen in der Buchhandlung. In der Folge verkaufen sich auf diese Weise präsentierte Bücher – und die in deren Umfeld – gut. Im Online Shop geht das demokratischer zu: ein Buch, das oft gekauft wird, steigt im Rang und wird – zum Beispiel bei Amazon – ab Platz 20 auf der ersten Seite seines Genres sichtbar.

Im Onlineshop hat zudem jedes Buch, das eine gewisse Verkaufsmenge erreicht hat, sein ganz eigenes Regal: den Bereich „Kunden kauften auch“. Auch über diese Querverbindungen können Leser Ihr Buch finden. Falls Ihr Buch also unter den ersten fünf Empfehlungen bei einem Top 10 Titel angezeigt wird, werden auch Sie gut verkaufen.

Leser kaufen gerne Bücher, die andere Menschen für gut befanden. Also werden Titel, die auf der ersten Seite der Bestsellerliste stehen, besonders häufig erworben. Bücher, die in gut besuchten Nischen aufscheinen, haben ebenfalls gute Chancen. Auch eBooks, die bei gut verkauften Büchern einen guten „Kunden kauften auch“ Platz haben, können davon sehr profitieren. Anders ist es bei eBooks, die auf keiner Bestenliste auftauchen und nicht mit einem Zugpferd verknüpft sind.

Leser suchen gerne Bücher im Shop aus. Amazon selbst steht von den Besucherzahlen her in Deutschland auf Rang 3 hinter Google und Facebook. Weniger Besucher als Amazon haben Anfang Juni 2015 beispielsweise eBay (Rang 5), Wikipedia (Rang 7) oder Spiegel Online (Rang 13) (Quelle: alexa.com). Das heißt: die meisten Bücher können Sie über den Shop selbst verkaufen, denn dort sind auch die meisten Menschen unterwegs. Continue Reading →

eBook Marketing: Werbung und Preisaktionen

Entweder Sie sind ein bekannter Autor und verfügen über eine treue Leserschaft, die auf Ihr neues Buch gespannt wartet; oder Sie verfügen über ein solches Potential nicht. Dann kommen Sie nicht darum herum, Nachfrage selbst zu erzeugen. Denn der Shop selbst wird Ihr Buch nicht bevorzugt präsentieren, um Ihnen einen Gefallen zu tun.

Es gilt also, Werbung für Ihr Buch zu machen. Dazu müssen möglichst viele interessierte Leser auf das Buch aufmerksam gemacht werden; sie müssen es kaufen; und sie müssen es gut finden. Verkauft Ihr Buch in kurzer Zeit viele Exemplare und gewinnt gleichzeitig gute Rezensionen, dann könnte das ein neuer Bestseller sein! Continue Reading →

eBook Marketing: Welche Bücher Bestseller werden

Oft wird behauptet: ein eBook zu veröffentlichen ist wie der Kauf eines Lottoscheines. Hat man großes Glück, kann man einen Millionengewinn ziehen.

Das ist falsch! Anders als bei der staatlichen Lotterie, bei der jedes Los die absolut gleiche, garantierte Chance auf einen Gewinn hat, gibt es im eBook-Shop eine solche Garantie nicht. Beim Lotto wird tatsächlich ein Teilnehmer zufällig gezogen. Im eBook-Shop gelten andere Regeln. Continue Reading →

eBook Marketing: Wie verkaufe ich mehr Bücher im Shop?

Von alleine verkauft sich kein Buch. Das liegt auch daran, dass eBooks „immateriell“ sind und dem Händler somit keine Kosten in der Lagerhaltung verursachen. Also wird der eBook-Shop Bücher, die sich nicht verkaufen, nie in den Vordergrund stellen.  (Aktualisiert am 26.1.2015)

Ein eBook-Shop präsentiert vor allem erfolgreiche Produkte, und je erfolgreicher sie sind, desto stärker. Der Betreiber will auf „Nummer sicher“ gehen; es werden hauptsächlich Bücher, die „am meisten gekauft“ oder „von anderen Kunden auch gekauft“, „gut bewertet“ oder „beliebt“ sind, im Shop gut sichtbar präsentiert.
Auch in der Liste „Sie haben angesehen – Ihnen könnten diese Artikel gefallen“ werden Produkte präsentiert, die häufig in dieser und ähnlichen Verknüpfungen gekauft werden.

Unter Umständen erfüllt Ihr eBook keine dieser Voraussetzungen. Es wird kaum „gesehen“ und deshalb auch kaum gekauft. Es befindet sich im „Nirvana“ der ca. 300.000 anderen Bücher im Shop.

Continue Reading →

© 2016 Johannes Zum Winkel Kreativberatung