Character Dynamics 0.5 / Einen Zufallscharakter generieren


Dieser Charaktergenerator würfelt aus acht weiblichen und acht männlichen Archetypen einen Zufallscharakter; dem Charakter wird ein passender Beruf verpasst, eine Herkunft und ein Leitmotiv zugewiesen. Neu in Version 0.5: dem generierten Archetypen wird auch eine typische Bekleidung verpasst.
Die "Character-Dynamics"-Leitmotive deuten die grundsätzliche persönliche Einstellung des Charakters (egozentrisch oder altruistisch), seine Entwicklungsstufe und seine weltanschauliche Prägung an.

Archetyp: Der Bad Boy

Wild, cool und launisch: er missachtet Regeln, scheint auf die Meinung anderer nichts zu geben. Auf Frauen wirkt er unwiderstehlich - doch viele Enttäuschungen, die er in seinem Innersten versteckt, machen es ihm schwer, sich zu öffnen und eine Bindung zu akzeptieren.

Richard Fillsaat

Berufung:
Irgendwie ist Richard in dieser Fabrik als Arbeiter hängen geblieben. Doch in seinem Innersten drängt es ihn weiter, und wenn sein Chef ihm eine Beförderung in Aussicht stellt, lehnt Richard ab. Denn morgen schon könnte der Frieden vorbei sein ...

Herkunft und Wesen:
Richard war mit seinem unbekümmerten und arroganten Auftreten der heimliche Traum vieler Mädchen. Wenn die ihn ihrer Mutter vorstellten, gingen die Probleme aber erst richtig los. Denn entweder lehnten die Eltern einen solchen Schwiegersohn entrüstet ab ... oder die Dame des Hauses warf selbst einen Blick auf diesen sexy "Bad Boy" ...

Stärken:
Richard kennt immer einen Trick, hat immer einen Freund, der ihm aus Schwierigkeiten heraushelfen kann. Nur einer Falle entkommt er nicht: der Liebe. Ihr ist er ausgeliefert.

Schwächen:
Richard ist argwöhnisch: er ist schon zu oft von anderen Menschen verletzt worden. Sein Pessimismus lässt ihn stets das Schlechteste vermuten.

Character Dynamics

Wie sich Richard kleidet:
Richard legt Wert auf geschmackvolle, modische Kleidung mit einem ganz persönlichen Akzent. Mit wertvollen und einzigartigen Accessoires zeigt er Individualität - und dass er zur Spitze der Gesellschaft gehört.
Was Richard glücklich macht:
Wenn die Aktien steigen, die Rendite wächst und der Konkurrent niedergerungen ist; wenn der Sportwagen rot und die Yacht lang ist: dann ist Richard zufrieden - aber nur für kurze Zeit!
Was Richard ablehnt, aber insgeheim anregend findet:
Richard belächelt Spießbürger und Vereinsmeier, die sich mit einem Hungerlohn zufrieden geben und auf Belohnung im Jenseits vertrauen. Doch manchmal fühlt sich Richard einsam ...
Was Richard nicht versteht und lächerlich findet:
Richard weiß, dass er sein Leben hier und jetzt lebt - ein Gewinn, den er nicht sofort mitnimmt, ist verloren. Richard kann über "Gutmenschen", die sich für Harmonie und Natur einsetzen, nur den Kopf schütteln.
Wenn die Verkehrsampel auf Rot schaltet:
Richard gibt kräftig Gas ... also das war maximal Orange!

Charakter Dynamics: Leitmotive
Ich Wir Ich Wir Ich Wir Ich
Geburt Kindheit Pubertät Schule Erfolg Familie Alter
Gefahr Heimat Freiheit Pflicht Wachstum Mitgefühl Weisheit
Unsicherheit Sicherheit Kampf Nation Markt Menschen Welt

So lesen sich die Leitmotive: ist ein Charakter zum Beispiel orange eingefärbt, dann bedeutet das, dass er eher auf sein "Ich" fokussiert ist, also auf das eigene Fortkommen. Seine Leitmotive sind "Erfolg", "Wachstum" und "Markt". Dafür kann er mit Menschen, die "blau" sind, weniger anfangen - er empfindet sie als rückschrittlich. Das nächsthöhere Leitmotiv "Grün" wiederum entzieht sich seinem Verständnis.


Einen neuen Charakter würfeln