Character Dynamics 0.5 / Einen Zufallscharakter generieren


Dieser Charaktergenerator würfelt aus acht weiblichen und acht männlichen Archetypen einen Zufallscharakter; dem Charakter wird ein passender Beruf verpasst, eine Herkunft und ein Leitmotiv zugewiesen. Neu in Version 0.5: dem generierten Archetypen wird auch eine typische Bekleidung verpasst.
Die "Character-Dynamics"-Leitmotive deuten die grundsätzliche persönliche Einstellung des Charakters (egozentrisch oder altruistisch), seine Entwicklungsstufe und seine weltanschauliche Prägung an.

Archetyp: Der Freund

Hilfreich und verlässlich: er ist stets zur Stelle, wenn man ihn braucht. Er ist ein guter Zuhörer, verständnisvoll und ausgeglichen. Auf seine Fairness kann man bauen, mit ihm kann man durch dick und dünn gehen. Doch wer hört sich seine Probleme an?

Paul Osterbaumer

Berufung:
Dr. Osterbaumer ist Psychologe, er widmet sich mit all seinem Können den familiären, geistigen und persönlichen Anliegen seiner Klienten. Dabei übersieht er oft seine persönlichen Konflikte und Probleme und gerät in Gefahr, den nötigen Abstand zu seinen Patienten zu verlieren.

Herkunft und Wesen:
Paul hielt schon als Kind mit seiner ausgleichenden Art die Familie zusammen. In der Schule war er als Schlichter und Vertrauter beliebt, er war der gute Freund, der immer für andere da war. Er versteht Probleme, hilft auf sympathische, unaufdringliche Weise, macht Mut und wirkt nie fordernd. Er bevorzugt ein ruhiges, zurückgezogenes Leben - Paul fürchtet den Moment, in dem er für sein eigenes Glück kämpfen muss.

Stärken:
Paul verfügt über eine gute Menschenkenntnis - als Zuhörer, Ratgeber und Versteher ist er unschlagbar. Er schätzt andere Meinungen, verzeiht Irrtümer und lächelt verständnisvoll, wenn man ihn beleidigt.

Schwächen:
Paul ist glücklich, wenn er anderen helfen kann. Er stellt seine eigenen Wünsche hinten an und vergisst oft, seinen Lohn einzufordern.

Character Dynamics

Wie sich Paul kleidet:
Paul kleidet sich unauffällig; er folgt der allgemeinen Mode und bevorzugt gedeckte Farben. Die Accessoires sind praktisch und erprobt; nichts fürchtet er mehr, als durch Äußerlichkeiten aufzufallen.
Was Paul glücklich macht:
Wenn die Rente eingezahlt und die Steuern beglichen sind; wenn die Ehe funktioniert, die Kinder gute Noten haben und im Kegelverein alles rund läuft: dann ist Paul zufrieden.
Was Paul ablehnt, aber insgeheim anregend findet:
Paul verachtet und fürchtet Menschen, die außerhalb der Gesellschaft leben und Gesetze brechen. Doch insgeheim bewundert er ihre Unabhängigkeit und primitive Kraft ...
Was Paul nicht versteht und lächerlich findet:
Paul vertraut auf Institutionen und Gesetze - Menschen, die egoistisch ihren eigenen Vorteil suchen, hält er für kriminell und gefährlich.
Wenn die Verkehrsampel auf Rot schaltet:
Paul bremst vorschriftsmäßig, wartet, bis die Ampel wieder auf Grün schaltet und fährt dann wieder los.

Charakter Dynamics: Leitmotive
Ich Wir Ich Wir Ich Wir Ich
Geburt Kindheit Pubertät Schule Erfolg Familie Alter
Gefahr Heimat Freiheit Pflicht Wachstum Mitgefühl Weisheit
Unsicherheit Sicherheit Kampf Nation Markt Menschen Welt

So lesen sich die Leitmotive: ist ein Charakter zum Beispiel orange eingefärbt, dann bedeutet das, dass er eher auf sein "Ich" fokussiert ist, also auf das eigene Fortkommen. Seine Leitmotive sind "Erfolg", "Wachstum" und "Markt". Dafür kann er mit Menschen, die "blau" sind, weniger anfangen - er empfindet sie als rückschrittlich. Das nächsthöhere Leitmotiv "Grün" wiederum entzieht sich seinem Verständnis.


Einen neuen Charakter würfeln